The Crosspoint currently links over 2000 organizations in 114 countries!

Search the Crosspoint! powered by FreeFind

Germany

ANTI RACISM/ANTI FASCISM ¤ MIGRANTS/DIVERSITY ¤ JEWISH/SHOAH
ROMA, SINTI & TRAVELLERS ¤ HUMAN RIGHTS/REFUGEES ¤ DISABILITY RESOURCES
GAY&LESBIAN RESOURCES ¤ WOMEN ¤ MISC./REGIONAL


Anti Racism/Anti Fascism

  • Aktion Courage/SOS Rassismus
    national anti-racism organization in Germany. Their web site provides up to date information on lobby work, describes various pilot projects (Schools without Racism, motivating minority businesses to offer internships, intercultural exchange between police and minorities), contains links to other German organizations, and offers full text copies of major documents concerning racism in Germany.
  • Antifa Aktion Potsdam
  • Antifa Düren
  • Antifa Freiburg
    homepage of the Antifa Freiburg (City in south-west-germany)
  • Antifa KOK
    Koordinierungskreis antifaschistischer gruppen aus Düsseldorf
  • Antifaschistische Nachrichten / Antifascist Information
  • Antifa Walddoerfer (Hamburg, Zeck)
  • Anwälte-gegen-rechts
  • BAFF
    Formed in 1993, the Bündnis Aktiver Fussball-Fans [BAFF: Alliance of Active Football Fans] is a grouping consisting of some 200 supporter institutions (ISAs, fanzines, projects, fan clubs, etc.) and individual members. BAFF is a part of the European network FARE (Football Against Racism in Europe), whose member groups organise events such as the Mondiali Antirazzisti in Italy or campaigns such as the Show Racism the Red Card video project in England. BAFF sees itself as part of a movement of football fans with clearly defined interests that is demanding its rights. Site in German, presentation in English, French, Italian and Spanish.
  • BAS
    Bildungs- und Solidaritätswerk Anna Seghers e.V. German Anti Fascism Site
  • BDB
    Bund gegen ethnische Diskriminierungen in der Bundesrepublik Deutschland e.V. Ein Netzwerk der ethnischen Minderheiten
  • Brandenburg gegen Rechts
    Informationen über Aktivitäten gegen Rechtsextremismus, umfangreiche linkliste.
  • DIR -The German Information Centre for Racism research web site!
  • EXIT
    kann Jugendlichen und jungen Erwachsenen helfen, die aus der rechtsextremen Szene aussteigen möchten. EXIT richtet sich auch an Eltern von Kindern in rechtsextremen Gruppen, kann sie unterstützen und beraten. Ferner sollen Schulen, Verwaltung, die Polizei und die Jugendhilfe in das Projekt einbezogen werden.
  • Germany Alert
    Germany Alert is an independent information service. Its correspondents are principally journalists in Germany, many of whom report for mainline newspapers, radio and television networks.
    Germany Alert began publishing in 1990 as neo-Nazi groups carried out a rage of pogroms against foreigners in Germany. The publication attempts to provide concerned public opinion, the news media and human rights organizations with the free flow of uncensored facts about nationalism, anti-Semitism and repression.
    Germany Alert is not affiliated with or financed by any political, religious, corporate, social or cultural organization. It is independent.
  • Initiative gegen das Chipkartensystem
    Wir sind ein loser Zusammenhang von Menschen in Berlin, die das Chipkarten-und Gutscheinsystem für Flüchtlinge abschaffen wollen, weil es rassistisch ist. Es ist nur dazu erfunden worden, um Flüchtlinge zu diskriminieren. Wir bemühen uns, politischen Druck zu erzeugen und die Praxis andererseits durch zivilen Ungehorsam zu unterlaufen. Wir recherchieren, dokumentieren technische Pannen und Diskriminierung an der Kasse und versuchen die Öffentlichkeit zu sensibilisieren.
  • Der Jugendclub Courage ist als freier Träger der Jugendhilfe anerkannt.
    Wir sind gemeinnützig und arbeiten mit anderen Jugendverbänden und Initiativen zusammen, so z.B im Kölner Jugendring.
    Der umfangreichste Tätigkeitsbereich des Jugendclub Courage ist die Bildungsarbeit. Aufgrund der gesellschaftlichen Entwicklungen seit den 90er Jahren haben wir uns besonders zum Ziel gesetzt, rassistischen und rechtsextremen Tendenzen in der Gesellschaft entgegenzutreten. Der Jugendclub unterstützt Lehrer(innen) und Jugendliche bei der Organisation und Durchführung von Veranstaltungen und Projekten zu diesen Themenbereichen. Darüberhinaus verfügen wir über ein Filmarchiv mit über 150 Titeln zu den Themen Rechtsextremismus, Rassismus und Antisemitismus.
  • Kölner Appell gegen Rassismus e.V.
    Der Kölner Appell entstand 1983 aus einer bundesweiten Unterschriftensammlung, dem "Kölner Appell gegen menschen-feindliche Ausländerpolitik". In den folgenden Jahren wurde durch Info-Stände, Flugblätter, Demonstrationen und andere Formen des gewaltfreien Protests für die Gleichberechtigung aller Menschen gearbeitet. Ab 1988 - als der Kölner Appell in das Vereinsregister eingetragen wurde - kamen Sozial- und Asylberatung und andere Formen praktischer Hilfe dazu.
  • Landesinitiative für Demokratie, Interkulturelle Verständigung und Antirassismus
    LIDIA will:
    die vielen vorhandenen Aktivitäten in der antirassistischen und interkulturellen Arbeit in Bayern vernetzen; lokale Initiativen mit praktischen Tipps und Informationen z.B. zu Aktionsideen und Seminaren unterstützen; interessante Aktionen überregional bekanntmachen.
  • Mediathek gegen Rassismus und Diskriminierung
    Hier finden Sie Materialien gegen Rassismus und Diskriminierung, gegen Gewalt und zur interkulturellen Arbeit. Bücher und Broschüren, CD´s, Filme und umfangreiche Aktionskoffer stehen für die präventive Arbeit zur Verfügung.
  • The Nadir project archive
  • Das Netzwerk
    ein lockerer Zusammenschluß sowohl von Projekten, die vom Ministerium für Arbeit und Soziales, Qualifikation und Technologie des Landes NRW gefördertert, als auch Organisationen, die ohne Fördergelder auf ehrenamtlicher Basis ihre Arbeit seit vielen Jahren mit viel Einsatz fortführen. Gemeinsam engagieren sich alle Netzwerkpartner für die rechtliche, politische und soziale Gleichstellung und gegen die Diskriminierung aller ethnischen und nationalen Gruppen in Deutschland.
  • RAA Berlin
    Die Regionalen Arbeitsstellen sind Einrichtungen der Jugendhilfe und pädagogische Heimat für engagierte Lehrer und Lehrerinnen. Sie unterstützen und tragen die verschiedenen interkulturellen Projekte in Schulen und das Schulumfeld. Die RAA entwickeln dazu Materialen, organisieren Fortbildungen, beraten, begleiten und bieten weitere Dienstleistungen an. Außerdem werden eigene innovative Projekte durchgeführt. Durch das Zusammenwirken von schulischen und außerschulischen Aktivitäten kann die RAA Berlin auch die notwendige Verbindung zwischen Schul-, Jugend- und Sozialarbeit herstellen.

Migrants/Diversity

  • Amt für multikulturelle Angelegenheiten Frankfurt am Main
    Wir befassen uns mit Maßnahmen zur Integration und der Förderung des friedlichen Zusammenlebens deutscher und ausländischer Bürgerinnen und Bürger in Frankfurt am Main.

    We work to promote integration and peaceful coexistence between Germans and foreigners living in Frankfurt am Main. We can provide you with support and information on a variety of topics and in a variety of languages.
  • ARIC
    Antirassistisch - Interkulturelles Information zentrum Berlin
  • Das Netzwerk für Demokratische Kultur e.V.
    steht für eine gelebte demokratische Kultur, für das Einüben demokratischer Praktiken, für das gewaltfreie Aushandeln von Konflikten, für eine wache und aktive Zivilgesellschaft. Im Kern geht es um eine friedliche Kommunikation, kommunale Mitbestimmung auch jenseits von Parlamenten, die Erhaltung von Minderheitenrechten, sozialen Zusammenhalt und das Entwickeln von alternativen Formen und Kulturen. Für uns heißt das nicht, für alle offen zu sein. Toleranz hat Grenzen. Wer die Gleichwertigkeit jedes Menschen nicht anerkennen will, wer rassistische und sexistische Parolen, wer nationalistisches oder faschistoides Gedankengut verbreitet, kann in unserer Einrichtung nicht bleiben.
  • Institut für Migrationsforschung und Interkulturelle Studien (IMIS)
    IMIS beschäftigt sich mit Problemen von Wanderungsbewegungen (Migration) und Eingliederung (Integration) in Geschichte und Gegenwart. Das Institut wurde 1991 als eine interdisziplinäre und interfakultative Einrichtung der Universität Osnabrück gegründet. IMIS vereinigt Wissenschaftler aus Demographie, Frauen- und Geschlechterforschung, Geographie, Geschichte, Sprach- und Literaturwissenschaft, Pädagogik, Politikwissenschaft, Psychologie, Rechtswissenschaft und Soziologie.
    Institute for Migration Research and Intercultural Studies
    Migration, integration and intercultural problems are crucial issues in the world of today and are concerns for a wide variety of academic disciplines and research institutions. Interdisciplinary cooperation is, therefore, of utmost importance. Against this background, IMIS examines historical and contemporary demographic, geographic, social, economic, political and legislative, women and gender, psychological and educational, language and linguistic issues of migration and integration from an interdisciplinary perspective. Goals of IMIS include developing interdisciplinary migration research and cross-cultural studies, coordinating research projects, cooperating with other national and international research institutes, offering consultations, and organising lectures, conferences and publications.
  • The Multikultural Center in Trier
  • Nadeshda
    Wir das sind die Aktiven im und um den Nadeshda Mailbox Informations und Kommunikationsmedium für Politik, Umwelt und Kultur e.V.
  • VIA e.V.
    ein Dachverband für Vereine, Gruppen und Initiativen aus Deutschland, die in der Migranten- und Flüchtlingsarbeit aktiv sind. Bundesweit sind über 120 Organisationen im VIA organisiert. VIA e.V. setzt sich für ein demokratisches und friedliches Zusammenleben zwischen Menschen unterschiedlicher Herkunft, Religion und Kultur ein. VIA e.V. versteht sich als deutscher Partner für andere demokratische Organisationen in Europa.

Jewish Resources/Shoah

  • Das ShoaNet Glossar
    ein Online-Nachschlagewerk. In diesem werden momentan über 300 Begriffe, Ereignisse und Organisationen der Geschichte des Holocausts/der Shoa behandelt.
  • Gedenkstätten für NS-Opfer in Deutschland
    Memorial Museums for Victims of National Socialism in Germay.
    Gedenkstätten-Übersicht des GedenkstättenForums der Stiftung Topographie des Terrors. Wir bieten Ihnen kurze historische Informationen, Anreisehinweise und Kontaktadressen zu den in Deutschland bestehenden Gedenkstätten für Opfer des NS-Regimes – etwa 100 Einrichtungen.
  • haGalil onLine
    A Sign of Judaism from Central Europe
    haGalil onLine is one of the largest and most diverse Jewish WebSites in the World. Diversity is not just an idealistic goal, but an obvious reality to everybody dealing with jewish issues. It has always been our strength, whilst intolerance and separation have always weakened the whole of the Jewish People. haGalil onLine is published mainly in German. We live in Germany, Austria, Switzerland and the Czech Republic. One of our goals is to document, that Judaism is still alive here. We started out of mere idealism - and just carried on, when we saw how many people responded to our site.
  • Haus der Wannsee-Konferenz/House of the Wannsee-Conference
    Gedenk- und Bildungsstätte - /Memorial and Educational Site -
  • Learning from History
    The website is the result of extensive scholarly research about actual projects used in teaching about "National Socialism and the Holocaust" in historical and citizenship education in and outside schools and in educational work with young people.
  • Shoa.de
    Geschichte von Shoa, Holocaust, Zweitem Weltkrieg und Antisemitismus

Roma, Sinti & Travellers

Human Rights/Refugees

  • Amnesty International Deutchland
  • Gemeinnützige Gesellschaft zur Unterstützung Asylsuchender
    Wir sind eine europäische Plattform für Solidarorganisationen von Asylsuchenden und Immigranten in Münster.
  • Gesellschaft für Bedrohte Völker
    Organisation der menschlichen Rechte, um die menschlichen Rechte der frommen und ethnischen Minoritäten und der eingeborenen Völker mit beratendem Status als NGO am Nationen (ecosoc) zu fördern.
  • Human rights server
    Die priviligierte Minderheit hat mehr oder minder den Begriff 'Menschenrechte' für sich in Anspruch genommen- genau wie die Rohstoffe dieser Welt. Ihre Fürsprecher haben die Bedeutung dieses Wortes verdreht und benutzen es als politische Waffe gegen die Unterdrückten dieser Welt. Wir werden dem widerstehen! Wir werden 'Menschenrechte' in den Zusammenhang vom Fortschritt der Menschlichkeit für alle stellen. Auf diesem Server werden sie Links zu Informationen von denjenigen finden, die widerstehen!
  • PRO ASYL
    Human Rights Organisation For Refugees In Germany
  • TÜDAY -
    Menschenrechtsverein Türkei/Deutschland ¤ Türkiye/Almanya Insan Haklari Dernegi

Disability Resources

Gay & Lesbian Resources

  • Gay-Station
    Infos für Schwule, Lesben und Bi's
  • Sozialverein für Lesben und Schwule e.V.
    Der Sozialverein für Lesben und Schwule e.V. hat seinen Sitz im Schwul-Lesbisches Centrum im Ringlokschuppen - ein "Centrum im Zentrum". Es versteht sich als offener Treffpunkt schwuler, bisexueller und lesbischer Menschen. Zusammen mit den Disko- und Partyveranstaltungen des soziokulturellen Zentrums Ringlokschuppen suchen mehr als 2.000 Schwule und Lesben jeden Monat das Centrum auf. Der Verein versteht sich als Selbsthilfeorganisation für Schwule, Bisexuelle und Lesben im Ruhrgebiet, Niederrhein und angrenzenden Regionen.
  • SchwulesMuseum

Women

  • Bundesweite Koordinierungskreis gegen Frauenhandel und Gewalt an Frauen im Migrationsprozess e.V.
    Der bundesweite Koordinierungskreis gegen Frauenhandel und Gewalt an Frauen im Migrationsprozess e.V. (KOK) setzt sich gegen den weltweit praktizierten Frauenhandel und für einen würdevollen Umgang mit den betroffenen Frauen ein.Er wurde 1987 gegründet, um die Zusammenarbeit der Frauenorganisationen und Beratungsstellen zu vernetzen,zu stärken und bundesweit zu koordinieren.
  • Orlanda.
    Women's publishing house founded in 1974. Orlanda started out with books on women's health, psychology and sexual abuse of children. In 1980 Orlanda published "Macht und Sinnlichkeit", a collection of writings by the African American poet Audre Lorde and the Jewish writer Adrienne Rich. This initiated a new focus on racism and antisemitism. Another aspect that became important was the literature of Afrogermans. The book "Showing our Colors: Afrogerman Women Speak Out" became the first study on Black German history. Orlanda's list now includes authors like Gloria I. Joseph, bell hooks, May Ayim, Ika Hügel-Marshall, Carlotta Marchand, Lida van den Broek, Silke Mertins, Ellen Kuzwayo and Birgit Rommelspacher.

Misc/Regional

  • Netzwerk Migration in Europa
    Das Netzwerk Migration in Europa ist eine Initiative von Migrationsexperten, die das Wissen und Verständnis für Migrationen in europäischen Gesellschaften fördern möchte. An der Schnittstelle zwischen Bildung, Kultur und Wissenschaft führt das Netzwerk Projekte, Tagungen, Seminare in den Bereichen Migration und interkultureller Dialog durch. Gemeinsam mit Migranten- und Minderheiten- Organisationen, Institutionen aus Bildung und Kultur sowie Universitäten engagiert sich das Netzwerk für die stärkere Wahrnehmung von Migrationen und Migranten in Geschichte und Gegenwart.
  • ECMI
    The European Centre for Minority Issues is a non-partisan, bi-national institution founded in 1996 by the Governments of the Kingdom of Denmark, the Federal Republic of Germany, and the German State of Schleswig-Holstein. The three founders are represented by the Danish Ministry of Research and Information Technology, the German Federal Ministry of the Interior, and the Schleswig-Holstein Ministry of Education, Science, Research and Cultural Affairs.
  • The Euro-Med Youth Platform
    Young people & youth organisations in the Euro-Mediterrenean region.
    The Platform aims at bringing young people from the region together in an environment of tolerance and mutual understanding, facilitating networking between us, assisting in the capacity building of our organisations, increasing our participation, sharing of relevant information, and exchanging good practice.
    Our objectives are the nurturing of democracy and its established instruments, and fostering mutual understanding as well as improvement in the issues of racism, gender equality and minority rights.
  • European Monitoring Centre on Racism and Xenophobia
    The primary task of the Centre is to provide the EU Community and its Member States with objective, reliable and comparable data at European level on the phenomena of racism, xenophobia an anti-Semitism in order to help them when they take measures or formulate courses of action within their respectives spheres of competence. The Centre studies the extent and development of the phenomena and manifestations of racism, xenophobia and anti-Semitism, analyses their causes, consequences and effects and examines examples of good practice in dealing with them.
  • United for Intercultural Action.
    European network against nationalism, racism, fascism and in support of migrants and refugees.
  • Youth Against Racism in Europe
  • European Network Against Racism
    to combat racism from all the EU Member States
  • The Migration Policy Group
    MPG was established as an independent, not for profit organisation based in Brussels. MPG is committed to improving policy development on migration and related issues through the promotion of facilitated exchange between key stakeholders in Europe, North America and the international community, and through the production of substantive, comparative policy analysis. MPG bases its activities on the belief that high-level discussion and debate within and between countries among representatives of all sectors of society - public, private, and business - can contribute to the identification and implementation of innovative and effective solutions to the challenges posed by migration.
  • European Federation for Intercultural Learning
  • Education without prejudice.
    A site about Diversity in Early Childhood, Education and Training. This site wants to help create a European network on anti-bias education in the early years. It contains background information, events, training resources and discussion groups. Belgium and other countries.
  • ECRI
    The European Commission against Racism and Intolerance is a body of the Council of Europe set up by the first Summit of Heads of State and of Government of the member States of the Council of Europe held in Vienna in October 1993.
  • EWL/LEF.
    The European Women's Lobby is the largest co-ordinating body of national and European non-governmental women's organisations in the European Union, with over 2,700 member associations in the 15 Member States.
    Le Lobby européen des femmes est la plus grande coalition de femmes de l'Union européenne. Il est composé d'organisations féminines nationales des 15 Etats membres et d'organisations européennes. Le LEF compte actuellement plus de 2700 membres.
  • Tolerantschools – a European network
    The EU-financed project "Tolerantschools – a European network" by offering an own internet and communication platform enables the presentation of innovative European projects and initiatives, the exchange of experiences of its actors, their networking and co-operation, the quest for suitable project partners and the further development of pedagogical methods. The project is coordinated by the DGB-Bildungswerk Berlin-Brandenburg/Germany.

Submit your URL | About the Crosspoint | Search the Crosspoint
Magenta Foundation
Created by Magenta Foundation © 1996-2005 Amsterdam.
All suggestions & comments please to xpoint@magenta.nl